Wellendichtungen und Rotationsdichtungen

Neben der kompletten Form- und Abmessungspalette der Radialwellendichtringe nach DIN 3760/3761 liefern wir auch alle Bauformen der Axialwellendichtringe (V-Ringe) sowie Wellenschutzhülsen. Für Drehverteiler, Schwenkantriebe, Hydraulikmotoren und Werkzeugspindeln aller Art werden Dichtungen für Dreh- / Schwenkbewegungen hergestellt.

Standardprofile

Unter den abgebildeten Standardprofilen verstehen wir Dichtungen, die den Stand der Technik repräsentieren. Wir fertigen diese Standarddichtungen selbst oder liefern sie als Formteile von geprüften Partnern für alle geforderten Nutabmessungen aus einer Vielzahl von Werkstoffen.

Abhängig von der Stückzahl, dem Werkstoff und Ihren Anforderungen bieten wir Ihnen Dichtungen aus dem passenden Fertigungsverfahren an.

Einen Gesamtüberblick und weitere Informationen dazu sind in folgenden Kategorien aufgeführt:

  • Wellendichtringe
  • Rotationsdichtungen (Kompakt-, Axial- und Nutringprofile)
  • Rotationsdichtungen mit Vorspannelement aus Elastomer

Auswahl des richtigen Profils

Je mehr Informationen bekannt sind, desto besser kann das Dichtsystem auf den Anwendungsfall angepasst werden.

Für die Auswahl des richtigen Profils und des optimalen Werkstoffes sind folgende Kriterien wichtig:

  • Einbauraum
  • doppelt- oder einfachwirkend
  • Druckbereich
  • Temperaturbereich
  • Medium
  • Dreh- / Schwenkgeschwindigkeit
  • Gegenlauffläche
  • Montagemöglichkeit
  • Reibungsverhalten
  • Dichtigkeit
  • Standzeiterwartung
  • Preis
  • Verfügbarkeit

Wellendichtringe

Anwendung
  • universeller Einsatz
  • Getriebe
  • hohe Gleit­ge­schwin­dig­keit
  • niedrige Drücke
  • Sonderlösungen für extreme Gleit­ge­schwin­dig­keit­en
  • geringe Reibung
Werkstoffauswahl für Vorspannringe
  • Stahl, rostfreier Stahl
  • Kunststoff
  • Aluminium
  • Rotguss
Werkstoffauswahl für Federn
  • Stahl, rostfreier Stahl
  • Sonderwerkstoffe
Druckbereich:

bis 10 bar

Gleitgeschwindigkeiten:

bis 30 m/s

Temperaturbereich:

-40 bis +220 °C (werkstoffabhängig)

Rotationsdichtungen (Kompakt-, Axial- und Nutringprofile)

Zahlreiche Anwendungen können nicht mit Ra­di­al­wel­len­dicht­ring­en abgedichtet werden. Nachstehend genannte Einsatz­bereiche verlangen nach speziellen Rotations­dichtungen.

Anwendung
  • Drehdurchführungen
  • Rundschalttische
  • Schwenkeinrichtungen
  • Montage in geschlossenen Nuten
  • viele Abmessungen als Formteile verfügbar
  • geringer Bauraum
  • geringe Reibung
  • einseitig- und doppeltwirkender Einsatz
Druckbereich:

bis 200 bar

Gleitgeschwindigkeiten:

bis 30 m/s

Temperaturbereich:

-55 bis +220 °C (werkstoffabhängig)

Rotationsdichtungen mit Vorspannelementen aus Elastomer

Rotationsdichtungen mit einem Vorspannelement bestehen aus einem Mantelring z. B. aus PTFE, PTFE-Compound, PE, PU, PA und einem O-Ring oder Rechteckring. Die Mantelringe sind in der Regel Drehteile und können somit in einem sehr breiten Abmessungsspektrum hergestellt werden.

Anwendung
  • Drehdurchführungen
  • Rundschalttische
  • Schwenkeinrichtungen
  • Sondermaschinenbau
  • Montage in geschlossenen Nuten ab Durchmesser 20 mm
  • hohe Drücke
  • geringe Gleitgeschwindigkeiten
  • einseitig- und doppeltwirkender Einsatz
Druckbereich:

bis 300 bar

Gleitgeschwindigkeiten:

bis 2 m/s

Temperaturbereich:

-55 bis +200 °C (werkstoffabhängig)

Cookie

Unsere Website verwendet Cookies.

Diese sind notwendig für die Darstellung und Nutzung der Webseite. Mit Akzeptieren stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sofern Sie diese Ablehnen wird die Website unter Umständen nicht korrekt dargestellt.

Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unserem Blog.