Erzeugnisse aus Kunststoffen & Elastomeren in der SCIP Datenbank

Seit dem 5. Januar 2021 sind B2B Unternehmen, die den EU-Markt beliefern verpflichtet, Erzeugnisse die "besonders besorgniserregende Stoffe" (SVHC) mit mehr als 0,1 Massenprozent enthalten in der SCIP-Datenbank der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) zu hinterlegen. Auch wir als Verarbeiter von Halbzeugen aus Kunststoff und Elastomeren sind davon betroffen und haben umgehend gehandelt.

SCIP-Datenbank - kann ich darauf verzichten?

Viele kleine und mittelständische Unternehmen stellen sich die Frage, ob hierbei Aufwand und Nutzen in einem Verhältnis stehen. Ein "Abwägen" ist jedoch nicht zielführend, denn entsprechend der REACH Verordnung besteht faktisch die Pflicht der Eintragung - gestützt durch das Chemikaliengesetz bzw. die Abfallrahmenrichtlinie.

Mögen aufgrund der erst sehr jungen Verpflichtung noch nicht alle juristischen Möglichkeiten durch die Regierung ausgeschöpft sein, so gehen verschiedene namhafte Verbände und Kammern jedoch davon aus, dass eine konkrete Rechtsverordnung die Nutzung der SCIP-Datenbank mittelfristig in der BRD vorschreibt. Hinzu kommt, dass eine Vielzahl von Kunden bereits heute auf die Eintragung bestehen und mittels entsprechender Erklärungen ihre Lieferanten dazu verpflichten. Entsprechend sinnvoll ist es, vorzeitig zu handeln und seine Waren bei einem Lieferanten zu beziehen, der sich ebenfalls SCIP verpflichtet hat. 
TIPP: Ob Sie oder Ihr Lieferant zur Eintragung verpflichtet sind, lesen Sie hier.

HÄNSSLER Erzeugnisse in der SCIP Datenbank

Profitieren Sie von unserer vorausschauenden Umsetzung und Pflege der SCIP Datenbank. Als Abnehmer von HÄNSSLER Erzeugnissen sind Sie auf der sicheren Seite! Ständig prüfen wir unsere produzierten und gehandelten Artikel und pflegen diese in der europäischen Datenbank ein. Im Zuge der Informationspflicht entsprechend REACH setzen wir uns bei Eintragung parallel proaktiv mit Ihnen in Verbindung und weisen Sie auf das Vorhandensein von SVHCs und den Umgang mit den Erzeugnissen hin.

Beratung zur SCIP Umsetzung für unsere Kunden

Gerne teilen unsere Material / Product Compliance Profis Ihre Erfahrungen bezüglich REACH und SCIP mit Ihnen. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne via Mail an MaterialCompliance@dicht.de.

Ihre Anfragen nehmen wir gerne persönlich am Telefon entgegen: +49 (0) 621 48480-0