HÄNSSLER Absaugvorrichtung als Referenzbeispiel

Bereits seit mehreren Jahren setzt die Hänssler Kunststoff- und Dichtungstechnik GmbH im Bereich der Additiven Fertigung erfolgreich auf das 3D-Druckermodell EVO-lizer.

Mit dessen Hilfe wird in Mannheim unter anderem eine eigens entwickelte Absaugvorrichtung für Kunststoffspäne gefertigt. Sie ist in Drehmaschinen verschiedener Modelle montiert und steht auch im Mittelpunkt des aktuellen Hänssler-Unternehmensvideos. Besonders stolz sind die Kunststoffprofis nun, dass der österreichische Druckerhersteller das Bauteil als Referenzbeispiel für seine Präsentationen nutzt. In diesem Zug wurde eine Kopie der Originalvorrichtung im XXXL-Format auf dem neuen EVO-tech Drucker EL-102 gefertigt.

Die Aufnahme entstand im Rahmen der Messe Experience Additive Manufacturing. Sie zeigt den Vergleich des bei Hänssler verwendeten Tools (blau) und des von Evo-tech vergrößert gedruckten Anschauungsmodells (schwarz).