Umwelt

Wir uüberprüfen bei jeder unserer Tätigkeiten den Einfluss auf die Umwelt. Durch ganzheitliche Sicht- und Handlungsweisen halten wir die Auswirkungen auf unsere Umgebung so gering wie möglich. Wir sind nach DIN EN ISO 14001:2015 (Umwelt) und DIN EN ISO 50001:2018 (Energie) zertifiziert. Deshalb stellen wir unsere Abläufe immer wieder auf den Prüfstand, um neueste Erkenntnisse einfließen zu lassen.

Mit unserem Verhalten wollen wir aber auch Vorbild sein und unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner zum umweltbewussten Handeln in allen Lebenslagen anregen.

100 % Ökostrom

Wir beziehen ausschließlich zertifizierten Ökostrom und reduzieren damit unseren CO2-Fußabdruck deutlich.

Zusätzlich produzieren wir eigenen Solarstrom durch Photovoltaik-Anlagen auf den Gebäudedächern und Fassaden.

Trinkwasser

Bei uns sind Ein- und Mehrwegflaschen tabu, und kein Mitarbeiter muss mehr Wasser zur Arbeit transportieren. Leitungswasser wird durch moderne Wasserspender aufbereitet, gekühlt und nach Wunsch mit Kohlensäure angereichert.

Schon allein durch diese einfache Maßnahme werden pro Jahr tausende Plastikflaschen und deren Transport vermieden.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Unsere Arbeitsplätze sind ergonomisch mit neuestem technischem Equipment ausgestattet, und die Arbeitssicherheit hat höchste Priorität.

Die Arbeitsbereiche werden permanent überprüft und verbessert, um die tägliche Arbeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und haben direkten Einfluss auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz in allen Bereichen.

Verpackungen

Wir verzichten bewusst auf bedruckte Verpackungen, damit diese jederzeit wiederverwendet werden können. Auch wir versenden unsere Ware, wenn möglich, in gebrauchten Verpackungen.

Energie

Unsere Hauptverbraucher sind mit Sensoren bestückt, um den Energieverbrauch jederzeit analysieren zu können. Mit dieser Maßnahme können wir Abweichungen frühzeitig erkennen und somit zeitnah reagieren.

Die Auswirkungen von Einsparmaßnahmen sind mit der kontinuierlichen Datenerfassung nachweisbar und motivieren zu weiteren Verbesserungen.

Recycling

Unsere größte Abfallmenge entsteht in Form von Kunststoffspänen, die wir durch die Auswahl der optimalen Halbzeuge soweit wie möglich reduzieren.

Ein großer Anteil der Späne wird durch besondere Absaugvorrichtungen in den Bearbeitungszentren sortenrein gesammelt, wodurch sie wiederverwertet werden können.

Neue Fertigungstechnologien wie die additive Fertigung tragen zusätzlich dazu bei, abfallarm zu produzieren. Gerade bei hochwertigen Hightech-Kunststoffen bietet sich damit ein enormes Einsparpotenzial an.